• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Sachverständiger soll beim leer stehenden Hochhaus in der Maastrichter Straße helfen

20080223_1653_foto_verfallenes haus nordring - kopieEinstimmig beschloss der Stadtrat am 21.12.2010 für das weitere Vorgehen beim leer stehenden Hochhaus in der Maastrichter Straße externen Sachverstand hinzuzuziehen.

Dieser Sachverständige soll in vergleichbaren Verfahren mit der Zielrichtung Rückbau konkrete Erfahrungen vorweisen können. Er soll u.a. Aussagen zur Kostenbelastung für die Stadt treffen, juristische Aspekte beleuchten und die Zuschussmöglichkeiten (z.B. Land/Bund) darstellen. Ferner sollen Erfahrungsberichte aus anderen Kommunen über die Abwicklung derartiger Bauruinen eingeholt werden.

Die CDU hatte zuletzt angemahnt, dass bereits im Januar 2008 ein ähnlich lautender Beschluss vom Stadtrat gefasst wurde, der nur halbherzig von der Verwaltung umgesetzt wurde.

Das Hochhaus mit 152 Wohnungen wurde im April 2003 zwangsgeräumt, nachdem etliche Eigentümer die laufenden Kosten nicht zahlten und auch erhebliche Brandschutzmängel bestanden. Bis heute hat die Stadt für das private Objekt mehr als eine Viertelmillion Euro gezahlt (u.a. Sicherung des Gebäudes, Sicherstellung des Gebäudebetriebes im Winter 2002/2003). 

© CDU Ortsverband KERPEN-MITTE 2020 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND