• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Situation der Nahversorgung in Kerpen

20080223_1726_hahnenstrae
Im Planungsausschuss am 26.8.2008 gab es von der Stadtverwaltung einen Bericht zur Nahversorgung in Kerpen:

Mit der Übernahme der EXTRA-Filialen durch die Firma REWE wird sich die Situation in Langenich dahingehend verändern, dass der jetzige EXTRA-Markt kurzfristig in eine REWE-Filiale umgewandelt wird.

Dies führt leider dazu, dass REWE keine zwei Filialen in Kerpen unterhalten möchte und wird daher keinen Standort in der Hahnenpassage eröffnen.
Die Ansiedlung eines anderen Vollsortimenters in der Hahnenpassage konnte bisher ebenfalls noch nicht erreicht werden. Hier finden allerdings zurzeit Gespräche mit verschiedenen Betreibern statt.

Auch wird REWE die PENNY-Filiale im Kinocenter schließen. Die Chancen für eine Nachvermietung an einen Lebensmittler von der Verwaltung als schlecht eingestuft.

Nach der Aufgabe des STÜSSGEN-Marktes in der Stiftsstraße konnte bis heute kein Lebensmittelanbieter für diesen Standort gefunden werden.
Dies wird nach Auffassung der Verwaltung auch zukünftig nicht möglich sein, da dieser Standort ohne weit reichende Abrissmaßnahmen nicht für die Belange eines Lebensmittelanbieters herzurichten ist.

© CDU Ortsverband KERPEN-MITTE 2020 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND